Abschlussfeier der Staatlichen Fachschulen Altötting

Ankersaal in Burghausen, Musik der Band „Blue Teachers“ und Sektempfang. All das waren beste Rahmenbedingungen für einen feierlichen Abend, an dem sechs junge Frauen und 54 junge Männer ihre Technikerzeugnisse, 26 darunter ihre Fachhochschulreifezeugnisse und zwölf den Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung erhalten haben.

Zu dieser Feierstunde waren selbstverständlich auch Ehrengäste eingeladen, die selbst tagtäglich sehr viel Verantwortung tragen: Die stv. Landrätin MdL a. D. Ingrid Heckner, der 1. Bürgermeister der Stadt Burghausen Florian Schneider sowie Josef Esterbauer, Geschäftsführer der GfE Gesellschaft für angewandte Elektronik mbH in Burghausen.
Statt Reden und Grußworte moderierte Oberstudiendirektor Carlo Dirschedl ein Tischgespräch mit den Ehrengästen sowie dem Publikum. Gefragt nach den wichtigsten Eigenschaften, die Führungskräfte von künftigen Technikern erwarten, kamen von den Ehrengästen Verbindlichkeit, Verlässlichkeit sowie Loyalität als Antworten.
Im Mittelpunkt des Programms stand die Zeugnisverleihung und Überreichung von Zertifikaten für eine Prüfung in der CAE-Software EPLAN, einer netzwerktechnischen Ausbildung mit Cisco-Zertifizierung sowie der GPM-Zertifizierung in Projektmanagement. Zudem absolvierten einige Schüler eine zusätzliche, freiwillige Ergänzungsprüfung im Fach Mathematik zum Erwerb der Fachhochschulreife. Die jeweils besten 20 Prozent beider Fachschulen wurden mit Übergabe der Urkunden zum Meisterpreis der Bayer. Staatsregierung besonders geehrt. Zuletzt wurden noch die Jahrgangsbesten der jeweiligen Fachschule ausgezeichnet.

 

Artikel aus der ANA vom 30.07.2022